Die Fohlenschule!


"Ja, muss den so ein junges Fohlen schon in die Schule gehen und wie sieht das überhaupt aus?" --- solche oder ähnliche Gedanken mögen dir vielleicht durch den Kopf gegangen sein, als du im Pferde-Kindergarten gelesen hast, dass die Fohlen zur Schule müssen.

Natürlich gehen unsere Fohlen nicht wie die Menschenkinder in eine Schule, nein, sie haben es besser:

- sie dürfen zu Hause in der gewohnten Umgebung bleiben,

- die Lehrer und Lehrerinnen kommen zu ihnen,

- es gibt keine Hausaufgaben,

- die Schulstunden sind sehr kurz und machen auch noch Spaß und

- es gibt Leckerchen, Möhren und sehr viel Lob am laufendem Band.

Da wird so manches Menschenkinder neidisch!

    • image




    • ball
    • menschen vertrauen
    • popoabwaschbild
    • planschbecken
    • regen
    • reiten
    • stange

Endlich hat auch Momo verstanden, dass Möhren lecker sind. Als echtes Wildpferd kannte Momo nur Gras und fraß daher seit seiner Ankunft im Juni 2014 nur Heu und Silage. Da er jetzt die Möhren akzeptiert, kann es mit dem Fohlen-ABC endlich richtig losgehen.


    • image

Für unsere 3jährigen Wildfänge Momo, Yakari und Mozart geht jetzt, mehr denn je, die "ernste" Zeit des Lebens los!

Jetzt wird streng ;-) gelernt:

~ anbinden lassen

~ ruhig stehen bleiben

~ Hufe geben und auskratzen lassen

~ putzen lassen

~ einen Sattel auf dem Rücken akzeptieren

~ den Menschen als "Leitmensch" zu akzeptieren

~ Gelassenheit erlernen

~ Wasser zum Abspritzen ertragen

~ Schweif und Mähne waschen lassen

~ den Menschen als Reiter akzeptieren

~ die ganzen Bewegungen verstehen, die der Reiter macht

~ und noch vieles mehr!








Während unsere 2jährige Soraya neben Mama mit Ziehoma Emma in einer Box lebt, wurde Skyline mittlerweile an die Familie Staudt verkauft. Zum Glück bleibt er aber bei uns am Hof und wohnt neben seinem jüngsten Bruder Crazy Chocolate Boy.

Die süße Bayala lebt mit Mama Tinky Winky zusammen.

Crazy Chocolate Boy ist nun auch seit Oktober von seiner Mama getrennt und macht jetzt neue Erfahrungen.

Der Lernstoff für ihn, jetzt ohne Mamas Schutz:

  • Gewöhnung an den Menschen
  • sich überall anfassen lassen
  • sich auch da anfassenlassen, wo es vielleicht auf Grund einer Verletzung schmerzt oder unangenehm ist
  • Geräusche zuordnen lernen, ohne panisch wegzurennen
  • sich ohne Mama überallhin führen lassen
  • den Menschen als "Leitmensch" anerkennen und vertrauen.